Mittenmang und umzu

Diese abwechslungsreiche Tour ist ein Streifzug durch die Geschichte der Hansestadt und beweist, dass man eine Stadt sehr gut aus dem Fahrradsattel heraus entdecken kann. Schnell wird klar: Neben klassischen Sehenswürdigkeiten wie Roland, Markt und Rathaus erwartet die Besucher auch ein spannendes Programm, zu dem Kunst und Kultur ebenso gehören wie ein Einblick ins Szeneviertel.

Radrunde

Die Bremer Innenstadt-Runde

17 km
  • überwiegend ebenes Gelände
  • mit Kindern gut zu befahren

„Mittenmang und umzu“ heißt diese Tour, weil sie urban und ländlich zugleich ist. Über die Kulturmeile geht es durch „das Viertel“ in die östliche Vorstadt. Entlang der Fahrradstraße stehen hübsche „Bremer Häuser“ in Reihe. Zwischen 1850 und 1920 wurden sie für reiche Kaufleute, Angestellte oder Arbeiter gebaut. Sie haben eine Beletage – also Hochpaterre und ersten Stock – sowie einen Wohnbereich im Souterrain. Mittendrin gibt es die Kneipenmeile, das legendäre Bermuda-Dreieck.

Über den Osterdeich führt der Weg in die Pauliner Marsch, wo sich Sportbegeisterte besonders wohlfühlen. Hier steht nicht nur das berühmte Weserstadion, es gibt auch einen Sportgarten, Skaterstrecken, ein Schwimmbad und ein Rollsportstadion. Wer es ruhiger mag, den führt die Reise auf die kleine Fähre Hal över. Sie bringt die Radfahrer auf die Halbinsel Stadtwerder und an den Weserstrand. Durch Schrebergärten und am Werdersee entlang geht es weiter Richtung Neustadt. Der Stadtteil an der Weser überrascht mit Kultur, Cafés und herrlichen Aussichten auf die Altstadt gegenüber. Natürlich darf ein Stopp an Bremens berühmter Brauerei nicht fehlen. Laut Statistik werden weltweit in einer  Sekunde 50 Flaschen Beck‘s getrunken. Genauso bekannt wurden im 19. Jahrhundert Kaffee und Schokolade aus Bremen. Noch heute rösten mehrere Kaffeeunternehmen in der Neustadt.

Das große Theater, freie Bühnen und viele Museen machen die Strecke zu einem ganz besonderen Kulturerlebnis. Freunde des feinen Humors halten am Sitz von Radio Bremen nahe der Kulturkirche St. Stephanie. Ein bronzenes Sofa mit Mops-Figur erinnert an den Komiker Loriot, der durch diesen Sender bekannt wurde. Am Marktplatz hat das Rad dann Pause, denn hier ist Fußgängerzone. Die Weltkulturerbestätten Rathaus und Roland lassen sich sowieso besser per pedes erkunden, ebenso wie Bremens ältestes Stadtviertel – der Schnoor. Zwischen historischen Schiffshandwerker- und Fischerhäusern haben sich hier schon manche verlaufen. Doch die Bremer kennen das und helfen gern bei der Suche nach dem abgestellten Fahrrad.

Sie sind auf der hier präsentierten Radroute gefahren?
Schreiben (feedback(at)adfc.de) Sie uns, was Ihnen auf Ihrer Radreise gefallen hat und was nicht. Wir leiten Ihre Nachricht einschließlich Ihrer darin enthaltenen Kontaktdaten an die zuständige Tourismusorganisation zur Beantwortung weiter. Sie helfen so, die Qualität der Routen zu verbessern.

CHARAKTER

Urbaner, abwechslungsreicher Rundkurs durch städtische Wohnviertel, Parks, Naherholungs­gebiete, Überquerung der Weser per Fähre, mittel­alterliche Handwerksviertel, kulturelle Vielfalt, Unesco-Welterbestätte in der histori­schen Altstadt, gute touristische Infrastruktur. Flacher Rundkurs auf asphaltierten Fahrradstraßen und Radwegen, ab und zu kurze Kopfsteinpflasterpassagen; meist verkehrsarm, nur in Ausnahmen auf befahrenen Hauptverkehrs- straßen; Vorsicht beim Überqueren der innerstädtischen Straßenbahnschienen; Abstecher zu Fuß jederzeit möglich und empfehlenswert.

SEHENSWERT

Anti-Kolonial-Denkmal | St.-Remberti-Stift | Wall­anlagen | Szeneviertel Ostertor | Kulturmeile mit Kunsthalle und Theater | Museen Gerhard-Marcks-Haus und Wilhelm-Wagenfeld-Haus | „Das Viertel“ | Bremer Häuser | „Bermuda-Dreieck“ mit Szenekneipen | Osterdeich | Weserstadion | Pauliner Marsch | Hal över Fähre | Weserstrand | Weserburg/Museum für moderne Kunst | Yachthafen | Wasserturm | Stadtwerder | Buntentor | ehemaliger Festungsgraben | Neustadt | „Flüsseviertel“ | Neustadtswallanlagen | Brauerei | Kaffeerösterei | Stephanibrücke | Kultur­kirche St. Stephani | Schlachte | Marktplatz | Unesco-Welterbe Bremer Rathaus und Roland | Bremer Stadtmusikanten | Böttcherstraße | Haus der Bürgerschaft | Dom | ältestes Bremer Stadtviertel: Schnoor

GUTE IDEE
  • Lohnenswert sind auch fünf weitere Touren des Fahrradprojektes Bremen. Bike it! durch das Umland. Kartenmaterial s. „Weitere Infos“.
  • Geführte Innenstadt-Runde für 140 €, in Fremd­sprachen für 170 €, Dauer bis zu 3 Std., mehr unter „Weitere Infos“.
ROUTENPLANUNG
  • www.bremen.de/bike-it
  • Radnavigationsapp „Bremen Bike Citizens“
  • Kartenflyer „Mittenmang und umzu. Die Bremer Innenstadt-Runde“ sowie weitere Flyer von Bremen. Bike it!, Bezug s. „Weitere Infos“
BAHNANREISE

Bremen Hauptbahnhof

WEITERE INFOS

Bremer Touristik-Zentrale Gesellschaft für Marketing und Service mbH (BTZ)
Findorffstraße 105, 28215 Bremen
Tel. +49 421 3080010

Fotos: WFB/Ingo Wagner

*Alle Bilder dürfen ausschließlich für die Presseberichterstattung und nur mit Bezug auf die Broschüre „Deutschland per Rad entdecken" verwendet werden. Der Abdruck ist honorarfrei unter Angabe der jeweiligen Quelle. Über die Zusendung eines Belegexemplars würden wir uns freuen.

Jegliche gewerbliche Verwendung dieser Daten ist untersagt oder bedarf der ausdrücklichen Genehmigung des ADFC.