Zwischen Elbsandstein und Wattenmeer

Die Elbe ist der zweitgrößte Fluss Deutschlands, aber für Radurlauber ist sie das Größte. Der Elberadweg wurde in Umfragen des ADFC ein Dutzend Mal in Folge zum beliebtesten Radfernweg gewählt. Kein Wunder, gibt es doch auf der Reise zum Meer eine satte Mischung aus Natur und Kultur.

Komfortables Routing in ganz Deutschland und darüber hinaus: Das ADFC-Tourenportal ermöglicht eine individuelle Routenplanung.

Schöna/Bad Schandau – Cuxhaven/Brunsbüttel

Elberadweg

840 km
  • überwiegend ebenes Gelände
  • mit Kindern gut zu befahren

Gleich hinter der deutsch-tschechischen Grenze wird der Fluss von den Sandsteinfelsen des Nationalparks Sächsische Schweiz begrüßt. Die Route verläuft direkt im Elbtal mit Blick auf die romantische Felsenwelt.

Dresden ist der erste Höhepunkt. Semperoper und Frauenkirche sind weltberühmt. Auf dem Weg nach Norden können sich Reisende an der Flusslandschaft erfreuen und kommen immer wieder in interessante Städte: In Torgau trafen sich am Ende des
2. Weltkriegs Amerikaner und Russen. In der Lutherstadt Wittenberg, wo 2017 das große Jubiläum zum 500. Jahrestag des großen Reformators gefeiert wird, kann man seinen Spuren folgen. Die Schlosskirche in Wittenberg gehört ebenso wie das Gartenreich Dessau-Wörlitz und das Bauhaus Dessau zum Unesco-Weltkulturerbe, und in der Ottostadt Magdeburg gibt es auch nicht nur den Dom zu bestaunen – dabei ist erst die Hälfte der Strecke zurückgelegt.

Technikfreunde sollten einen Stopp am Wasserstraßenkreuz bei Magdeburg einplanen, wo Schiffe auf der längsten Kanalbrücke Europas über die Elbe geleitet werden. Die Ruhe der Elbauen begeistert Naturliebhaber ebenso wie die Vogelwelt des Unesco-Biosphären-
reservats „Flusslandschaft Elbe“. Neben nahezu unberührter Natur beeindruckt dieser Streckenabschnitt immer wieder mit altehrwürdigen Backsteinbauten. Noch weiter nördlich ist die Stadtinsel von Hitzacker unbedingt sehenswert.

Weniger besinnlich geht es in Hamburg zu – die Welt- und Hafenstadt wäre alleine eine längere Reise wert. Weiter geht es auf der linken Elbseite durch das Obstanbaugebiet des Alten Landes. So nahe der Mündung erreicht das Wasser eine enorme Weite. Aber erst wenn die Kugelbake, das historische Seefahrtszeichen von Cuxhaven, erreicht ist, schweift der Blick über die Nordsee und man kann den Ozeanriesen zum Abschied hinterherwinken.

Sie sind auf der hier präsentierten Radroute gefahren? 
Schreiben (feedback(at)adfc.de) Sie uns, was Ihnen auf Ihrer Radreise gefallen hat und was nicht. Wir leiten Ihre Nachricht einschließlich Ihrer darin enthaltenen Kontaktdaten an die zuständige Tourismusorganisation zur Beantwortung weiter. Sie helfen so, die Qualität der Routen zu verbessern.

CHARAKTER

Nationalpark Sächsische Schweiz mit Sandsteinfelsen, Sächsische Weinstraße, Unesco-Biosphärenreservat „Flusslandschaft Elbe“, Geest- und Marsch-
landschaften, Obstanbaugebiet Altes Land, Nordseeküste.
Größtenteils asphaltierte und vorwiegend autofreie Strecke auf eigener Route, häufig auf und neben dem Elbedamm, in Flussrichtung oft Gegenwind.

SEHENSWERT

Elbsandsteingebirge | Basteibrücke | Pirna: historische Altstadt | Dresden: barocke Altstadt | Karl-May-Stadt Radebeul | Porzellanstadt Meißen | Renaissancestadt Torgau | Unesco-Weltkulturerbestätten: Lutherstadt Wittenberg, Gartenreich Dessau-Wörlitz, Bauhaus und Meisterhäuser Dessau | Ottostadt Magdeburg: Dom, Kloster „Unser Lieben Frauen“, Hundertwasserhaus, Wasserstraßenkreuz | Tangermünde: Kaiserresidenz | Havelberg: Dom | Dömitz: Festung | Hitzacker | Bleckede: Biosphaerium Elbtalaue | Schifferstadt Lauenburg | Hansestadt Hamburg | Stade: historische Altstadt | Renaissancestadt Glückstadt | Cuxhaven: Schiffsmuseum | Nord-Ostsee-Kanal

GUTE IDEE
  • Radwanderpass mit Stationen für die komplette Route.
  • Souvenirs zur Radroute wie Trinkflaschen, Basecaps, Socken etc. im Onlineshop, s. „Weitere Infos“.
ROUTENPLANUNG
  • App „Elberadweg“
  • Kostenfreies „Elberadweg Handbuch“ für gesamte Route und Journal „RADtour“ für mittleren Abschnitt, beides Bezug s. „Weitere Infos“
  • Radtourenbücher „Elberadweg“ 1 und 2, 1:75.000, bikeline, Verlag Esterbauer
  • Radwanderkarte „Elberadweg“ Nord und Süd, 1:75.000, Bielefelder Verlag
  • Kooperation „Deutschlands schönste Flussradwege“: www.deutschlands-flussradwege.de
BAHNANREISE

Bad Schandau, Dresden, Riesa, Dessau-Roßlau,
Magdeburg, Wittenberge, Hamburg, Cuxhaven

WEITERE INFOS

www.elberadweg.de

Bereich Süd (Schöna – Dessau-Roßlau):
Tourismusverband Sächsische Schweiz e. V.
Bahnhofstraße 21, 01796 Pirna
Tel. +49 3501 470147

Bereich Mitte (Dessau-Roßlau – Wittenberge):
Magdeburger Tourismusverband
Elbe-Börde-Heide e. V.
Domplatz 1B, 39104 Magdeburg
Tel. +49 391 738790

Bereich Nord (Wittenberge – Cuxhaven):
Herzogtum Lauenburg Marketing und Service GmbH
Elbstraße 59, 21481 Lauenburg/Elbe
Tel. +49 4542 856862

Das Projekt wird aus Mitteln des EFRE (Sachsen-Anhalt) und aus Mitteln des Förderplans Tourismus (Freistaat Sachsen) kofinanziert.

Fotos: „Elbufer“: MD TV EBH/Dominik Ketz, „Hamburg“: photocompany

*Alle Bilder dürfen ausschließlich für die Presseberichterstattung und nur mit Bezug auf die Broschüre „Deutschland per Rad entdecken" verwendet werden. Der Abdruck ist honorarfrei unter Angabe der jeweiligen Quelle. Über die Zusendung eines Belegexemplars würden wir uns freuen.

Jegliche gewerbliche Verwendung dieser Daten ist untersagt oder bedarf der ausdrücklichen Genehmigung des ADFC.