Hoch hinauf in die fränkische Vielfalt

Das Fichtelgebirge bildet mit seinen dichten Wäldern und hohen Granitfelsen das Dach Frankens. In dem bis zu 1.051 Meter hohen Mittelgebirge lädt ein abwechslungsreiches Routennetz zum sportlichen Radfahren. Familien und Genussradler fühlen sich auf den Radfernwegen wohl.

Routennetz

Fichtelgebirge

  • überwiegend ebenes Gelände
  • teilweise hügelig
  • starke Steigung
  • mit Kindern gut zu befahren
  • überwiegend anhängertauglich
  • umfassende Infrastruktur für Elektrofahrräder

Der Granit lässt mich nicht los!“, entfuhr es Goethe, als er von einer seiner Reisen in das Fichtelgebirge zurückkam. Der Gebirgsstock in Form eines Hufeisens besteht im Wesentlichen aus dem festen Stein und prägte die Landschaft und die Menschen, so wie Europas größtes Felsenlabyrinth in Luisenburg es zeigt oder das Deutsche Dampflokomotiv Museum in Neuenmarkt. Vier Flüsse, die in vier Himmelsrichtungen abfließen, verhelfen zu seinem Namen „Herzbrunnen Europas“. Auch der Main entspringt hier als „Weißer Main“ und passiert mit dem MainRadweg die Region.

Dank der vielfältigen Natur und Highlights wie dem Schneeberg, dem Weißenstädter See oder dem Wildpark Mehlmeisel ist die Region ein beliebtes Reiseziel zu jeder Jahreszeit. In der Wagner-Stadt Bayreuth erstrahlt das frisch restaurierte Markgräfliche Opernhaus in neuem Glanz. Für seine Radfahrer hat das Fichtelgebirge viele Themenwege auf dem Programm. Das Herzstück des Brückenradwegs Bayern-Böhmen sind die ehemaligen Bahnlinien Holenbrunn – Leupoldsdorf und Holenbrunn – Selb. Familien befahren ihn gerne, allerorts laden Biergärten zum Erholen ein, Verköstigung mit regionalen Spezialitäten inklusive. Gemessen an der Einwohnerzahl gibt es in Oberfranken die meisten Bäckereien und Konditoreien, Metzgereien und Brauereien der Welt, sie trägt den Titel „anerkannte Genussregion“.

Gemütlich führt der Fichtelgebirgsradweg von Bayreuth bis nach Tschechien, rasant hingegen wird auf zwölf neuen Rennradtouren in die Pedale getreten. Wem da Radfahren allein nicht aufregend genug ist, der ist rund um den Erlebnisberg Ochsenkopf richtig. Downhillstrecken, eine Sommerrodelbahn, Brauereiführungen und Walderlebnispfade erwarten hier junge und junggebliebene Besucher. Und sogar Wellnessfans müssen nicht aufs Radeln verzichten: Thermenhotels mit Radverleih bieten geführte Mountainbike- und Radtouren an. Und wenn auch die müden Beine mal etwas Wellness brauchen: Ein großes Netz an Elektrofahrrad-Mietstationen steht bereit. 

ROUTENANGEBOT

Flussradwege wie MainRadweg, Egerradweg, Saaleradweg, Main-Saale-Radweg 

Rundtouren wie Siebensterntour, Durch Bayerns steinreiche Ecke, Bayerisches Vogtland Tour, Wallenstein-Radwanderweg 

Rennradnetz mit 12 neuen Touren

MTB-Netz am Erlebnisberg Ochsenkopf, Flowtrail mit Seilbahnunterstützung 

CHARAKTER

Teilweise bergige Region, für Mountainbiker geeignet. Ebene, verkehrsarme Wege, für Familien geeignet. Rennradrouten.

SEHENSWERT

Bayreuth: UNESCO Weltkulturerbe Markgräfliches Opernhaus I Luisenburg: Europas größtes Felsenlabyrinth I Selb und Hohenberg an der Eger: Porzellanikon I Erlebnisberg Ochsenkopf I Wildpark Mehlmeisel I Weißenstädter See I Waldsassen: Stiftsbibliothek I Mödlareuth: Deutsch - Deutsches Museum I Neuenmarkt: Deutsches Dampflokomotivmuseum

HIGHLIGHTS
  • Europas größtes Felsenlabyrinth Luisenburg   
  • Deutsches Dampflokomotiv Museum
  • Unesco-Weltkulturerbe Markgräfliches Opernhaus   
  • Porzellanikon Selb und Hohenberg an der Eger  
  • Erlebnisberg Ochsenkopf

ROUTENPLANUNG
  • Rad- und Wanderkarte „Fichtelgebirge“, 1:50.000, Public Press Verlag
  • Rad- und Wanderkarte „Fichtelgebirge“, 1:50.000, Kompass Verlag
  • Bikeguide Ochsenkopf, Bezug s. „weitere Infos“
BAHNANREISE

Hof/Saale, Bayreuth, Marktredwitz, Selb, Münchberg

ANGEBOTE

„Badeweiher Radtour“
5 ÜF im DZ, 4 x Lunchpaket, 4 x Gepäcktransfer, 1 Radwanderkarte pro Zimmer, Umfangreiches Infopaket, 5 Tage Leih-E-Bike inkl. Ladegerät; Preis pro Person ab 749,00 €

Buchungsadresse: siehe „weitere Infos“

EXPERTENTIPP

„Der Brückenradweg Bayern-Böhmen ist ein Querschnitt durch die kontrastreichen Landschaften des Fichtelgebirges. Die große Vielfalt der Region wird erlebbar: Durch Bergregionen, quer durch das Hufeisen, Auenlandschaften, Moore, Mischwälder und Ortschaften.“ Ronald Ledermüller, Naturpark Fichtelgebirge e. V.

KULINARIK-TIPP

GENUSSREGION OBERFRANKEN
Von kleinen Familienbetrieben über Gasthäuser bis zur Spitzengastronomie: Die kulinarische Vielfalt Frankens wird auf genussregion-oberfranken.de präsentiert.

WEITERE INFOS (KONTAKTADRESSE)

Tourismuszentrale Fichtelgebirge e. V.
Gablonzer Straße 11, 95686 Fichtelberg
Tel. +49 9272 969030
www.fichtelgebirge.bayern

Packliste & Pannenhilfe auf www.adfc.de

Header: "Ochsenkopf": Tourismuszentrale Fichtelgebirge; v.l.n.r.: ""Weißenstädter See": Tourismuszentrale Fichtelgebirge / Florian Trykowski; "Ochsenkopf": Tourismuszentrale Fichtelgebirge / Florian Trykowski; "Pause auf der Platte": Tourismuszentrale Fichtelgebirge / Florian Manhardt; "Rennrad": Tourismuszentrale Fichtelgebirge / Florian Trykowski

*Alle Bilder dürfen ausschließlich für die Presseberichterstattung und nur mit Bezug auf die Broschüre „Deutschland per Rad entdecken" verwendet werden. Der Abdruck ist honorarfrei unter Angabe der jeweiligen Quelle. Über die Zusendung eines Belegexemplars würden wir uns freuen.

Jegliche gewerbliche Verwendung dieser Daten ist untersagt oder bedarf der ausdrücklichen Genehmigung des ADFC.