Die Lahn macht Laune

Ganze 244 Kilometer vielfältiges Radurlaubsvergnügen bietet der Lahntalradweg zwischen Netphen und Lahnstein, denn die ADFC-Qualitätsradroute mit vier Sternen wartet nicht nur mit guter Infrastruktur auf, sondern auch mit Höhepunkten für alle Sinne – und den eigenen Horizont.

Netphen - Lahnstein

Lahntalradweg

4 Stern 244 km
  • überwiegend ebenes Gelände
  • teilweise hügelig
  • starke Steigung
  • mit Kindern gut zu befahren
  • überwiegend anhängertauglich
  • umfassende Infrastruktur für Elektrofahrräder

Los geht´s an die Lahn: Stille, duftende Wälder und sanfte Hügel empfangen Radfahrer an ihrer Quelle im Rothaargebirge. Von dort aus führt der Lahntalradweg überwiegend am Wasser entlang durch Parklandschaften, lauschige Kurorte und zwei Universitätsstädte – Marburg und Gießen – bis hin zu ihrer Mündung. Auf der Route lohnt sich ein Stopp im Kneipp-Kurort Bad Laasphe. Die Fachwerkstadt ist unter anderem Heimat des Pilzkundlichen Museums, das einzigartig in Westeuropa ist. Seine „Ausstellungsstücke“ in allen möglichen Formen leuchten blauviolett, sonnengelb oder karminrot und sind nicht nur für Pilzliebhaber interessant. Das Lahnfenster in Gießen indes gibt Einblicke in die Welt des Wassers.

Besucher können dort Hechte, Barsche und Aale beim Aufstieg über die Fischtreppe beobachten, während die großen, teils unterirdischen Panoramafenster einen Blick unter die Wasseroberfläche der Lahn erlauben. Etwa auf der Hälfte der Strecke lädt die Leica Erlebniswelt in Wetzlar zu einem Abstecher in den Kosmos der Optik ein und auch weiter flussabwärts, in Weilburg, beeindruckt Ingenieurskunst mit dem einzigen Schiffstunnel Deutschlands. Bevor die Route bergauf nach Holzappel sportlichen Einsatz verlangt, empfängt Villmar mit seinem Lahn-Marmor-Museum im Geopark Westerwald-Lahn-Taunus und informiert rund um den beliebten farbigen Kalkstein. Abschied nehmen heißt es schließlich im historischen Lahnstein, denn hier mündet die Lahn in den „Vater Rhein“. Schön war´s!

CHARAKTER

Anfangs offene Flusslandschaft mit Wiesen und Hügeln, später (etwa ab Löhnberg) teilweise steile und bewaldete Hänge des Taunus und Westerwaldes (Naturpark Nassau, Naturpark Hochtaunus).
Meist asphaltierte Route, weitgehend autofrei, Streckenführung durch überwiegend ebene Flusslandschaft, mitunter kurze Steigungs- und Gefällstrecken, (eine davon steil, Alternative: eine Station per Bahn oder Radshuttle, s. „Weitere Infos“)

SEHENSWERT

Bad Laasphe: historische Altstadt | Biedenkopf: Landgrafenschloss, Freizeitpark „Sackpfeife“ | Marburg: historische Altstadt | Wettenberg-Wißmar: Hessisches Holz + Technik Museum | Gießen: Neues Schloss, Zeughaus, Mitmach-Museum „Mathematikum“, Lahnfenster | Goethestadt Wetzlar: Lotte- und Jerusalemhaus, Dom, Leica-Erlebniswelt | Braunfels: Schloss | Weilburg: Schloss, einziger Schiffstunnel Deutschlands | Villmar: Lahn-Marmor-Museum | Limburg: Dom, Altstadt | Diez: Barockschloss Oranienstein, Altstadt | Weinort Obernhof | Nassau: Stammburg Nassau-Oranien, Stein‘sches Schloss | Kurbad Bad Ems: Kur- u. Stadtmuseum, historisches Künstlerviertel, Therme | Lahnstein: Burg Lahneck

ROUTENPLANUNG
BAHNANREISE

Feudingen, Marburg, Gießen, Wetzlar, Limburg, Niederlahnstein, Koblenz

KANUTOUR

Mit einer Kanutour lässt sich das einzige Steilstück der Tour zwischen Diez und Laurenburg bewältigen, Räder- und Gepäcktransport inkl. Anmeldung empfohlen.

WEITERE INFOS (KONTAKTADRESSE)

Lahntal Tourismus Verband e. V.
Brückenstraße 2
35576 Wetzlar
Tel. +49 6441 309980
www.daslahntal.de

Packliste & Pannenhilfe auf www.adfc.de

Header: "Lahnbrücke": Lahntal Tourismus Verband e. V.; "Schloss Braunfels": Lahntal Tourismus Verband e. V.; ""Schleuse Löhnberg": Lahntal Tourismus Verband e. V.; "Weilburg": Lahntal Tourismus Verband e. V.

*Alle Bilder dürfen ausschließlich für die Presseberichterstattung und nur mit Bezug auf die Broschüre „Deutschland per Rad entdecken" verwendet werden. Der Abdruck ist honorarfrei unter Angabe der jeweiligen Quelle. Über die Zusendung eines Belegexemplars würden wir uns freuen.

Jegliche gewerbliche Verwendung dieser Daten ist untersagt oder bedarf der ausdrücklichen Genehmigung des ADFC.