Auf zum Niederrhein!

In der Region Niederrhein führen für Radfahrer viele Wege ans Ziel. Denn das riesige Radwegenetz macht nur Vorschläge. Ob auf der Hauptroute oder in Kombination mit den zahlreichen Nebenstrecken, zwischen Rhein und Maas gibt es einiges zu sehen.

Pressebildmaterial

NiederRheinroute

2035 km
  • überwiegend ebenes Gelände
  • teilweise hügelig
  • starke Steigung
  • mit Kindern gut zu befahren
  • überwiegend anhängertauglich

Ein dicht geknüpftes Radwegenetz durchzieht die Region Niederrhein. Es gibt eine 1.215 Kilometer lange Hauptroute, gekennzeichnet mit roten Pfeilsymbolen, und insgesamt 820 Kilometer Nebenstrecken, auf denen grüne Pfeilsymbole den Weg weisen. Von Ort zu Ort, von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit werden die Radler durch die Kreise Heinsberg, Viersen, Kleve, Wesel, den Rhein-Kreis Neuss und durch die Städte Krefeld, Mönchengladbach und Duisburg geleitet. Restaurierte Ortskerne, Burgen und Schlösser gibt es ebenso zu sehen wie städtische Industriekultur.

Naturfreunde können sich von beschaulichen Flussauen und natürlichen Seen begeistern lassen – Wälder und Heidelandschaften warten in den Naturparks Schwalm-Nette und Hohe Mark-Westmünsterland. Dank des Netzes kann man sich auch einfach mal treiben lassen, spontan die Route ändern, abkürzen oder eine Extrarunde drehen. Viele Gelegenheiten verlocken dabei zur Pause. Die Region ist bekannt für ihre gemütliche Gastronomie.

CHARAKTER

Flaches Land, geprägt von Kopfweiden und Pappel-alleen, ausgedehnte Wald-, Agrar- und Fluss-
landschaften, Rheindeiche, zahlreiche Wind- und Wassermühlen, viele historische Orts- und Stadtkerne.

Verkehrsarme Wegführung über Wirtschafts-, Wald-, Feld- und Deichwege, teils asphaltiert, überwiegend flach, nicht einheitlich ausgeschildert, Themenrouten in der gesamten Region Niederrhein.

SEHENSWERT

Duisburg: Landschaftspark Duisburg-Nord, größter Binnenhafen Europas | Krefeld: Burg Linn | Neuss-Holzheim: Museum Insel Hombroich | Neuss: Quirinus-Münster, Kletterpark, Skihalle | Jüchen: Schloss Dyck | Zons: Zollfeste | Mönchengladbach: Schloss Wickrath, Schloss Rheydt, Museum Abteilberg | Gangelt/Geilenkirchen: Selfkantbahn | Gangelt: Wildpark | Selfkant: Westlichster Punkt Deutschlands | Heinsberg: Begas Haus | Grefrath: Niederrheinisches Freilichtmuseum | Kempen: Gut Heimendahl | Nettetal: Schloss Krickenbeck | Kleve: Schwanenburg | Kalkar: Burg Boetzelaer, St.-Nicolai-Kirche, Freizeitpark Wunderland | Bedburg-Hau: Schloss Moyland | Xanten: LVR-Archäologischer Park, Siegfriedmuseum, Stiftsmuseum | Naturpark Schwalm-Nette | Naturpark Hohe Mark-Westmünsterland

GUTE IDEE

NiederrheinRad: An über 40 Stationen stehen Mieträder bereit, die an beliebigen Standorten gemietet und abgegeben werden können.
Infos unter www.niederrheinrad.de

ROUTENPLANUNG
BAHNANREISE

Duisburg, Krefeld, Neuss, Erkelenz, Geilenkirchen, Heinsberg, Mönchengladbach, Viersen, Kleve, Emmerich, Wesel

ANGEBOT

„Sterntouren am Westzipfel“
2 ÜF im DZ, 3-Gänge-Menü, Kartenmaterial, Tourenvorschläge,
pro Person ab 111 €

Buchungsadresse:
Heinsberger Tourist-Service e. V.,
Klostergasse 17, 52525 Heinsberg,
Tel. +49 2452 131415,
www.hts-info.de

„Niederrheinischer geht´s nimmer“
6 ÜF, 1 x Mittagessen, Gepäcktransport, Kartenmaterial, Tourenbeschreibung und viele Extras,
pro Person ab 532 €

Buchungsadresse:
Niederrhein Tourismus GmbH,
Willy-Brandt-Ring 13, 41747 Viersen,
Tel. +49 2162 817903, www.niederrhein-tourismus.de

WEITERE INFOS

Niederrhein Tourismus GmbH
Willy-Brandt-Ring 13
41747 Viersen
Tel. +49 2162 817903
www.niederrhein-tourismus.de

Fotos: Stiftung Schloss Dyck, Duisburg Kontor, MGMG

*Alle Bilder dürfen ausschließlich für die Presseberichterstattung und nur mit Bezug auf die Broschüre „Deutschland per Rad entdecken" verwendet werden. Der Abdruck ist honorarfrei unter Angabe der jeweiligen Quelle. Über die Zusendung eines Belegexemplars würden wir uns freuen.

Jegliche gewerbliche Verwendung dieser Daten ist untersagt oder bedarf der ausdrücklichen Genehmigung des ADFC.