Raus aus der Stadt – Rein in die Stadt

Oldenburg lebt von der engen Verbindung aus Natur und Stadtleben. Das spüren auch die Radfahrer auf der Route um Oldenburg, die das quirlige Zentrum durch sogenannte Stadtspeichen mit dem grünen Umland verbindet.
Während Oldenburg mit klassizistischen Bauten, einem vielfältigen Kulturprogramm und einer lebendigen Fußgängerzone beeindruckt, lässt es sich in den idyllischen Landstrichen außerhalb herrlich abschalten.

Komfortables Routing in ganz Deutschland und darüber hinaus: Das ADFC-Tourenportal ermöglicht eine individuelle Routenplanung.

Rundkurs

Route um Oldenburg

110 km
  • überwiegend ebenes Gelände

Oldenburg ist eine Stadt der Visionen. Auch verkehrstechnisch hatte die Stadt an der Hunte eine gute Idee, indem sie Verbindungswege zwischen dem Oldenburger Zentrum und der reizvollen Umgebung auswies. Diese Stadtspeichen tragen ihren Namen, weil sie wie Speichen in einem Rad zu dem 110 Kilometer langen Rundkurs um Oldenburg führen. Sie sind zwischen zehn und 15 Kilometer lang und führen hinaus in das Ammerland, den Naturpark Wildeshauser Geest und die Wesermarsch.

Dank dieser Verbindungen lassen sich Touren in das Umland von Oldenburg individuell planen. Besonders „nordisch“ ist die Landschaft der Wesermarsch, die sich vollkommen flach in den Horizont erstreckt. Büsche und Bäume haben hier Seltenheitswert. An heißen Tagen empfiehlt sich hingegen ein Ausflug in die Wildeshauser Geest, wo die 1.000-jährigen Bäume jede Menge Schatten spenden. Gartenfreunde wiederum wandeln im Ammerland auf den Spuren von Carl Ferdinand Bosse, der in dieser Gegend im 18. Jahrhundert in seiner Funktion als Herzöglich-Oldenburgischer Hofgärtner Rhododendren und Azaleen kultivierte.

Ob nach mehreren Etappen oder einem Tagesausflug, der Weg zurück verläuft über die Stadtspeichen zügig und reibungslos. Als Stadt für Entdecker zieht Oldenburg alle in seinen Bann, die sich für historische Architektur interessieren. Da sie im Krieg kaum zerstört wurde, ist die 165.000-Einwohner-Stadt im Nordwesten Deutschlands ein Spiegelbild der Jahrhunderte. Noble Villen, das klassizistische Prinzenpalais, das Renaissance-Schloss, die romanische St.-Lamberti-Kirche und der markante Glockenturm Lappan laden zu einer Zeitreise ein. Eine der ältesten und größten Fußgängerzonen Deutschlands verbindet die Sehenswürdigkeiten der Innenstadt. Vom Einzug des neuen Zeitalters künden moderne Bauten am Stadthafen und im Oldenburger IT-Quartier auf dem Gelände einer alten Fleischwarenfabrik. Abschließend kann jede Tagestour in einer der vielen gemütlichen Kneipen, Cafés und Restaurants genüsslich ausklingen.

Sie sind auf der hier präsentierten Radroute gefahren? 
​Schreiben (feedback(at)adfc.de) Sie uns, was Ihnen auf Ihrer Radreise gefallen hat und was nicht. Wir leiten Ihre Nachricht einschließlich Ihrer darin enthaltenen Kontaktdaten an die zuständige Tourismusorganisation zur Beantwortung weiter. Sie helfen so, die Qualität der Routen zu verbessern.

CHARAKTER

Verbindung von urbanen Sehenswürdigkeiten mit Ausflugszielen im Grünen; Streckenführung durch Landschaftstypen wie Marschland, Parks und Moorgebiete; kulturelle Vielfalt in Oldenburg; gute touristische Infrastruktur; Ausflüge, Tages- oder Mehrtagestouren individuell planbar.
Flacher Rundkurs auf Radwegen mit ebener Pflas-terung und Wegen mit wassergebundener Decke; je nach Wetter und Fahrtrichtung ist im Umland starker Gegenwind möglich; über die Stadtspeichen gute Anbindung zwischen Oldenburg und Umland.

SEHENSWERT

Oldenburg: Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte mit Schloss, Prinzenpalais und Augusteum, Schlossgarten, Landesmuseum Natur und Mensch, Horst-Janssen-Museum, Stadtmuseum, Edith-Russ-Haus für Medienkunst, Oldenburger Computer-Museum, Oldenburger Kunstverein, Oldenburgisches Staatstheater, St.-Lamberti-Kirche, Gertrudenkirchhof, Hörgarten, Woldsee, Kleiner Bornhorster See | Residenzort Rastede: Palais, Schlosspark, St.-Ulrichs-Kirche | Fachwerkdörfer Moorriem und Wittemoor

GUTE IDEE
  • Serviceanbieter stellen Rollstuhlfahrräder, Rollfietsen oder Dreirad-Tandems für Personen mit körperlichen Einschränkungen bereit. Auch begleitetes Fahren auf einem Dreirad-Tandem ist buchbar. Infos unter
    www.oldenburg-tourist.de/fahrrad
  • Melkhüs bieten frische Milchprodukte an und sind ideale Raststationen für Radfahrer. 
ROUTENPLANUNG
  • www.route-um-oldenburg.de 
  • Oldenburg-App
  • Fahrrad- und Freizeitkarte „Route um Oldenburg“ 1:60.000, CCV Concept Center GmbH
  • Broschüre „Tipps und Angebote für Fahrradtouren in und um Oldenburg“, Bezug s. „Weitere Infos“
BAHNANREISE

Oldenburg Hauptbahnhof

ANGEBOTE

"Fahrradwochenende Aktiv & Relax"
2 ÜF im DZ, Radwanderkarte, 2 x Lunchpaket,
1 x Shiatsu Massage (20 min.), 1 x Infrarot-Wärmekabine,
Sauna, Welcome-Drink, 
pro Person ab 125 €

Buchungsadresse:
Hotel Bavaria
Bremer Heerstraße 196, 26135 Oldenburg
Tel. +49 441-206700

"Radtour Erlebnisse Oldenburg"
2 ÜF im DZ, 1 Tag Mietrad und Lunchpaket, Radwanderkarte, 
pro Person ab 122 €

Buchungsadresse:
Hermes Hotel Oldenburg GmbH
Ankerstraße 19, 26122 Oldenburg
Tel. +49 441-779390

WEITERE INFOS

Oldenburg Tourismus und Marketing GmbH
Schloßplatz 16, 26122 Oldenburg
Tel. +49 441 361613 45
www.oldenburg-tourismus.de

Fotos: „Schloßplatz“: OTM/Thorsten von Reeken, „Wallanlagen“, "Luftbild", "Relaxen am Schlossplatz": OTM/Verena Brandt

*Alle Bilder dürfen ausschließlich für die Presseberichterstattung und nur mit Bezug auf die Broschüre „Deutschland per Rad entdecken" verwendet werden. Der Abdruck ist honorarfrei unter Angabe der jeweiligen Quelle. Über die Zusendung eines Belegexemplars würden wir uns freuen.

Jegliche gewerbliche Verwendung dieser Daten ist untersagt oder bedarf der ausdrücklichen Genehmigung des ADFC.