Radeln mit Aussicht

Von Nord nach Süd mit bester Aussicht: Das war das Motto bei der Planung des Schwarzwald Panorama-Radwegs, der über die östlichen Höhen des Mittelgebirges verläuft. Gute Aussichten gibt es auch für Genussradfahrer, denn die Hochflächen erreichen sie auf der 3-Sterne-ADFC-Qualitätsradroute ohne große Mühe.

Komfortables Routing in ganz Deutschland und darüber hinaus: Das ADFC-Tourenportal ermöglicht eine individuelle Routenplanung.

Pforzheim – Waldshut-Tiengen

Schwarzwald Panorama-Radweg

3 Stern 282 km
  • teilweise hügelig
  • mit Kindern gut zu befahren
  • überwiegend anhängertauglich

Viel Schwarzwald-Panorama, viel Vergnügen: Die vom ADFC mit drei Sternen ausgezeichnete Qualitätsradroute verläuft ohne starke Steigungen, sodass sie auch weniger geübte Radfahrer schaffen können. Nach dem Start in Pforzheim folgt der Schwarzwald Panorama-Radweg dem Enztalradweg bis Bad Wildbad. Hier kann in die Sommerbergbahn umsteigen, wer 300 Höhenmeter sparen möchte. 

Oben angekommen, geht es dann mit moderaten Steigungen weiter. Die Panoramen sind noch etwas versteckt, was sich in der Folge jedoch ändert. Von Freudenstadt aus führt die Route abwechslungsreich über Wald und Feld. Ab Villingen wechseln sich die Panoramastrecken mit schönen Talabschnitten ab, entlang dem Donauquellflüsschen Breg und dem Kirnbergsee. Von hier an steigt die Tour beharrlich zum Höchstberg. Zur Belohnung rollt man danach zum Titisee, der zu einer Pause mit Seeblick einlädt. Über offene Hochflächen erreicht man die malerische Wutach und folgt ihr entspannt flussabwärts. Bei Wutöschingen öffnet sich das Tal und gibt den Blick auf die Schweiz frei. Bei Waldshut-Tiengen endet die aussichtsreiche Route. Von hier geht es per Bahn zurück – oder noch weiter auf dem Südschwarzwald-Radweg den Rhein entlang.

Sie sind auf der hier präsentierten Radroute gefahren? 
Schreiben (feedback(at)adfc.de) Sie uns, was Ihnen auf Ihrer Radreise gefallen hat und was nicht. Wir leiten Ihre Nachricht einschließlich Ihrer darin enthaltenen Kontaktdaten an die zuständige Tourismusorganisation zur Beantwortung weiter. Sie helfen so, die Qualität der Routen zu verbessern.

 

 

CHARAKTER

Radfernweg über die Höhen des Schwarzwalds mit vielen Aussichtspunkten. Mäßige Steigungen, Wegoberflächen überwiegend asphaltiert, sonst wassergebunden.

SEHENSWERT

Pforzheim: Schmuckmuseum | Bad Wildbad: Baumwipfelpfad | Freudenstadt: Friedrichsturm | Schramberg: astronomische Uhr | Villingen-Schwenningen: Münster, Stadtmauer | Titisee | Waldshut- Tiengen: Hochrhein

GUTE IDEE

Auf diesem Radfernweg stehen alle 20 – 40 Kilometer Elektrorad-Ladestationen für Akkus von Panasonic und zum Teil von Bosch bereit. Adressen finden sich im Tourbook und im Internet.

ROUTENPLANUNG
  • www.schwarzwald-panoramaradweg.info 
  • Tourbook „Schwarzwald Panorama-Radweg“, 23 detaillierte Kartenausschnitte, Verlag Ruppenthal
  • Flyer „Panorama-Radweg“, Bezug s. „Weitere Infos“
BAHNANREISE

Pforzheim, Bad Wildbad, Freudenstadt, Villingen-Schwenningen, Titisee, Waldshut-Tiengen

ANGEBOT

„Gemütliche Genießer-Tour — Panorama-Radweg ohne Gepäck“
6 Etappen, 7 ÜF im DZ, Kartenmaterial, Gepäcktransfer
pro Person ab 637 €

Buchungsadresse:
Original Landreisen AG,
Brühlmatten 16, 79295 Sulzburg,
Tel. +49 (0) 76 34 / 56 9 56 26,
www.original-schwarzwald.de

WEITERE INFOS

Schwarzwald Tourismus GmbH
Heinrich-von-Stephan-Straße 8b, 79100 Freiburg
Tel. +49 761 896460,
www.schwarzwald-tourismus.info

Dieses Projekt wurde gefördert durch den Naturpark Südschwarzwald mit Mitteln des Landes Baden-Württemberg und der Lotterie Glücksspirale.

Fotos: „Oberfallengrundhof“: Schwarzwald Tourismus GmbH/Spiegelhalter, „Radlerpaar“: Schwarzwald Tourismus GmbH/Eberle

*Alle Bilder dürfen ausschließlich für die Presseberichterstattung und nur mit Bezug auf die Broschüre „Deutschland per Rad entdecken" verwendet werden. Der Abdruck ist honorarfrei unter Angabe der jeweiligen Quelle. Über die Zusendung eines Belegexemplars würden wir uns freuen.

Jegliche gewerbliche Verwendung dieser Daten ist untersagt oder bedarf der ausdrücklichen Genehmigung des ADFC.