Steinzeitkunst vor Talkulisse

Der Ur- und Frühgeschichte der Menschheit auf der Spur: Diese 4-Sterne-ADFC-Qualitätsradroute führt durch das Unesco-Welterbe „Höhlen und Eiszeitkunst der Schwäbischen Alb“ und macht Entdecker glücklich. Einige sportliche Anstiege sind zu meistern, doch in zwei Thermalbädern können die Muskeln wieder entspannen.  

Rundkurs

Albtäler-Radweg

4 Stern 186 km
  • überwiegend ebenes Gelände
  • teilweise hügelig
  • starke Steigung
  • mit Kindern gut zu befahren
  • überwiegend anhängertauglich
  • umfassende Infrastruktur für Elektrofahrräder

Gekleidet in Tierfelle, ein Faustkeil als Werkzeug, bedroht von Säbelzahntiger und Höhlenbär. Mammuts mit dem Wurfspeer jagen, danach rund ums flackernde Feuer sitzen, weit und breit Wildnis und Dunkelheit. Da fangen die Finger an, zierliche Figuren zu schnitzen – aus Ehrfurcht vor den Ahnen oder reiner Freude am Schaffen? 

Diese Tour zu den bisher ältesten bekannten Kunstwerken der Menschheit beginnt in Amstetten, von wo aus die Räder durch das Lone- und das Donautal in den Archäopark Vogelherd rollen. Dort sind Mammut und Höhlenlöwe zu bewundern, geschnitzt aus Mammut-Elfenbein von Menschen, die schon vor 40.000 Jahren den Wunsch verspürten, mehr zu schaffen als das tägliche Überleben.  Und das ist nur eines der Highlights an der Strecke. In der HöhlenErlebnisWelt Giengen-Hürben dürfen kleine und große Höhlenforscher eine der schönsten Tropfsteinhöhlen der Alb erkunden. Danach wird das Naturschutzgebiet Eybtal mit seinen markanten Weißjura-Felsen durchquert, eines der acht Albtäler auf der Tour. Im Filstal entspannen sich die müden Muskeln in den Thermalbädern in Bad Überkingen und Bad Ditzenbach und sorgen für wohlverdiente Ruhepausen – ebenso wie Gaststätten mit guter schwäbischer Küche.    

Bevor das letzte Trockental erreicht ist, wartet die Laichinger Tiefenhöhle auf die Entdecker. Steile Treppen führen bis zu 55 Meter hinab, sodass sich Aufbau und Entwicklung der Kalksteine eindrucksvoll nachvollziehen lassen – deutschlandweit einzigartig. 

Die ADFC-Bewertung im Detail:

Kriterien Gewichtung Einzelbewertung
Befahrbarkeit 15%
Oberfläche 15%
Wegweisung 15%
Routenführung 5%
Verkehrsbelastung 20%
Touristische Infrastruktur 15%
Anbindung Bus/Bahn 5%
Marketing 10%
Gesamtbewertung 100%
CHARAKTER

Rundtour durch Fluss- und Trockentäler und über Albhöhen auf vorwiegend asphaltierten Rad- und Wirtschaftswegen, vielfach ebene Strecke, teils hügelig, stärkere Steigungen. Empfohlene Fahrtrichtung ist gegen den Uhrzeigersinn. 

SEHENSWERT

Amstetten: Lokalbahn Amstetten – Gerstetten | Westerstetten: restaurierter Bauernhof | Braitingen: Schönrainmühle | Höhlenformation „Fohlenhaus“ | Langenau: Museum für Ur- und Frühgeschichte, Heimatmuseum | Lindenau: Geopark-Infostelle „Höhle des Löwenmenschen“ | Archäopark Vogelherd | HöhlenErlebnisWelt Charlottenhöhle | Giengen: Steiff Museum | Steinerne Jungfrauen | Gerstetten: Riff- und Eisenbahnmuseum | Geislingen: Ruine Helfenstein und Fabrikverkauf WMF | Bad Überkingen: Thermalbad | Deggingen: Kapuzinerkloster und Wallfahrtskirche Ave Maria | Bad Ditzenbach: Thermalbad | Laichinger Tiefenhöhle | Schertelshöhle | Nellingen: Heimatmuseum und Whiskey Destillerie 

HIGHLIGHTS
  • Archäopark Vogelherd im Unesco-Welterbegebiet
  • HöhlenErlebnisWelt Giengen-Hürben 
  • Steiff Museum
  • Ruine Helfenstein
  • Laichinger Tiefenhöhle
ROUTENPLANUNG
BAHNANREISE

Amstetten, Geislingen, Herbrechtingen, Giengen, Langenau, Westerstetten

EXPERTEN-TIPP

Mein Lieblingsplatz liegt kurz hinter Merklingen, dort schweift der Blick über die für unsere Albtäler so typische Wacholderheide. Siegward Schottky (Radwegewart) 

WEITERE INFOS (KONTAKTADRESSE)

Landkreis Göppingen
Lorcher Str. 6
73033 Göppingen
Tel. +49 7161 / 202 407
www.albtaeler-radtour.de

Landratsamt Heidenheim
Felsenstraße 36
89518 Heidenheim
Tel. +49 7321 3212593

Packliste & Pannenhilfe auf www.adfc.de

Header: "Vogelherdhöhle": Alb-Donau-Kreis; 

*Alle Bilder dürfen ausschließlich für die Presseberichterstattung und nur mit Bezug auf die Broschüre „Deutschland per Rad entdecken" verwendet werden. Der Abdruck ist honorarfrei unter Angabe der jeweiligen Quelle. Über die Zusendung eines Belegexemplars würden wir uns freuen.

Jegliche gewerbliche Verwendung dieser Daten ist untersagt oder bedarf der ausdrücklichen Genehmigung des ADFC.