Rad fahren mit maritimer Leichtigkeit

„Es ist süß, ganz aufzugehen in das große Schweigen und eins zu werden mit der Natur“, schrieb einst der norddeutsche Dichter Hermann Allmers. Ganz sicher träumte er dabei von seiner Heimat Cuxland mit dem einzigartigen Wattenmeer, malerischen Mooren und rauschenden Wäldern.

Radregion

Cuxland

641 km
  • überwiegend ebenes Gelände
  • teilweise hügelig
  • starke Steigung
  • mit Kindern gut zu befahren
  • überwiegend anhängertauglich
  • umfassende Infrastruktur für Elektrofahrräder

Dicke Berta“, „Kleiner Preuße“ und „Obereversand“, so werden die drei bekanntesten Leuchttürme Cuxlands liebevoll genannt – nicht so poetisch wie bei Allmers sind sie aber mindestens genauso bedeutsam. Wie Perlen säumen sie sich am Unesco-Weltnaturerbe Wattenmeer entlang und lassen unweigerlich ein Gefühl der Freiheit aufkommen. So frei fühlen können sich Radfahrer zum Beispiel auf dem Küsten-Rundweg „De Küst“ ab Cuxhaven, wo sich außerdem ein Abstecher zum einzigen Küstenwald an der niedersächsischen Nordsee lohnt, dem Wernerwald. Doch auch landeinwärts gibt es jede Menge Naturschönheiten und gemütliche Orte zu erradeln: das Ahlenmoor beispielsweise, der Bülter See oder die urigen Kutterhäfen. Wer seiner Erholung nun noch die Sahnehaube aufsetzen möchte, darf die regionalen Leckereien in den typischen Melkhüs, Milchhäuschen, nicht verpassen.  Neben dem Weser- und dem Elberadweg führen insgesamt zwölf leichte bis mittelschwere lokale Rundrouten durch die Region – allesamt mit klangvollen Namen auf Plattdeutsch: etwa „De Stroom“, „De Moorpadd“ und „De Gröne“. 

Für Radfahrer, die ihre Touren am liebsten von einem Ort aus starten, eignen sich vor allem Bad Bederkesa, Otterndorf, Loxstedt und Cuxhaven als Ausgangspunkte, um die Routen zu kombinieren. Etwa die Hälfte der Strecken ist mit Kinderanhängern befahrbar und dank verschiedener Fähren sind auch die Wasserwege kein Hindernis. Die Schwebefähre Osten-Hemmoor entführt Radreisende dabei sogar in die Lüfte und ist als älteste Fähre dieser Art in Deutschland auch ein beeindruckendes Zeugnis der Ingenieurskunst.

CHARAKTER

Fluss- und Moorlandschaft vor niedersächsischer Nordseeküste, vorwiegend eben, meist verkehrsarm, für Familien gut geeignet. Zertifizierte Radhöfe bieten Service rund um Reparatur, Verleih und E-Lademöglichkeiten. 

SEHENSWERT

Unesco-Weltnaturerbe Wattenmeer I Leuchtturm „Obereversand“ I Leuchtturm „Dicke Berta“ I Leuchtturm „Kleiner Preuße“ I Wernerwald I Ahlenmoor und Mooradnseen I Schwebefähre Osten-Hemmoor

ROUTENPLANUNG
  • ADFC-Regionalkarte Cuxhaven und Bremerhaven, 1:75:000, BVA-Verlag
  • Broschüre Cuxland "Radfahren" (Bezug s. weitere Infos)
BAHNANREISE

Cuxhaven, Otterndorf, Wingst, Wremen, Dorum

KULINARIK-TIPP

MELKHÜS 
In den grünen Hütten mit rotem Dach bieten Landfrauen frische Milch, Milchmixgetränke und regionale Leckereien an.

WEITERE INFOS (KONTAKTADRESSE)

Cuxland-Tourismus
Kapitän-Alexander-Straße 1, 27472 Cuxhaven
Tel. +49 4721 599 666, www.cuxland.de

Packliste & Pannenhilfe auf www.adfc.de
Rundkurs

Cux 1 / De Hoben

38 km
Rundkurs

Cux 2 / De Küst

59 km
Rundkurs

Cux 3 / De Utsicht

53 km
Rundkurs

Cux 4 / De Moorpadd

49 km
Rundkurs

Cux 5 / De Övers

59 km
Rundkurs

Cux 6 / De Gröne

48 km
Rundkurs

Cux 7 / De Hölter

50 km
Rundkurs

Cux 8 / De Wusten

55 km
Rundkurs

Cux 9 / De Geest

63 km
Rundkurs

Cux 10 / De Bülter

63 km
Rundkurs

Cux 11 / De Luun

57 km
Rundkurs

Cux 12 / De Stroom

47 km

Fotos: „Münster“: Münsterland e. V., „Dessau“: LAG, „Bad Gandersheim“: DTV/Gloger

*Alle Bilder dürfen ausschließlich für die Presseberichterstattung und nur mit Bezug auf die Broschüre „Deutschland per Rad entdecken" verwendet werden. Der Abdruck ist honorarfrei unter Angabe der jeweiligen Quelle. Über die Zusendung eines Belegexemplars würden wir uns freuen.

Jegliche gewerbliche Verwendung dieser Daten ist untersagt oder bedarf der ausdrücklichen Genehmigung des ADFC.