Mittendrin!

Auf dem Eder-Radweg vom Rothaargebirge bis ins Fuldatal lernen Radwanderer die waldreichen Mittelgebirgslandschaften der Region kennen – und das auf ruhigen Strecken abseits von Verkehr.

Hilchenbach-Lützel – Baunatal-Guntershausen

Eder-Radweg

3 Stern 185 km
  • überwiegend ebenes Gelände
  • teilweise hügelig
  • starke Steigung
  • mit Kindern gut zu befahren
  • überwiegend anhängertauglich

Ein Radfernweg mit vielen Gesichtern: Zu Beginn geht es auf und ab über Waldwege, die nur mit soliden Rädern befahren werden sollten; dann jedoch lässt die gut ausgebaute Strecke Bahntrassen-Feeling aufkommen. Der Start liegt an der Quelle am Ederkopf im Rothaargebirge. Über Lützel und Erndtebrück rollt man nach Bad Berleburg. Zwischendurch gibt es immer wieder schöne Ausblicke auf die umliegende Landschaft. Schloss Berleburg ist eine Sehenswürdigkeit für Erwachsene, Kinder sind von den Wisenten in der Wisent-Wildnis sicher mehr begeistert, ebenso wie von der Ruine Hatzfeld und dem Besucherbergwerk Battenberg. Die historische Altstadt von Frankenberg/Eder bietet romantisches Flair. Die Tour entlang des 27 Kilometer langen Edersees führt durch Teilgebiete des Nationalparks Kellerwald-Edersee und zählt zu den Höhepunkten des Radfernwegs. Schließlich durchquert man das Kurhessische Bergland, vorbei an der Edermündung in Grifte bis nach Guntershausen, wo der Eder-Radweg in den Fulda-Radweg/R1 übergeht. 

Die ADFC-Bewertung im Detail:

Kriterien Gewichtung Einzelbewertung
Befahrbarkeit 15%
Oberfläche 15%
Wegweisung 15%
Routenführung 5%
Verkehrsbelastung 20%
Touristische Infrastruktur 15%
Anbindung Bus/Bahn 5%
Marketing 10%
Gesamtbewertung 100%
CHARAKTER

Flussradroute von der Quelle im Rothaargebirge entlang der Eder bis zur Mündung in die Fulda.
Überwiegend flach, familienfreundlich und asphaltiert, anfangs hügelig, mit Schotterwegen; meist autofrei.

SEHENSWERT

Bad Berleburg: Schloss | Wisent-Wildnis am Rothaarsteig | Ruine Burg Hatzfeld | Battenberg: Besucherbergwerk | Frankenberg/Eder: historische Altstadt | Edersee: NationalparkZentrum, Baumkronenweg, WildtierPark, Edersee-Staumauer | Fritzlar | Felsburg | Altenburg | Burg Heiligenberg

ROUTENPLANUNG
  • www.radroutenplaner.hessen.de
  • Radtourenbuch „Eder-Radweg“, 1:50.000, bikeline, Verlag Esterbauer
  • Radwanderkarte „Radfahren im Ederbergland“, 1:50.000, Verlag Publicpress
BAHNANREISE

Hilchenbach-Lützel, Erndtebrück, Frankenberg/Eder, Vöhl-Herzhausen, Korbach, Wabern, Kassel

ANGEBOTE

“Der Eder-Radweg von der Quelle bis zur Mündung“,
3 ÜF im DZ, Info- und Kartenmaterial, Gepäcktransfer,
pro Person ab 290 €

Buchungsadresse:
Erlebnistouren Odenhardt, Inh. Nico Preuß
Wegaer Str. 1, 34549 Edertal-Anraff,
Tel. +49 5621 74391,
www.eder-kanu.de

"Radfahren im Ederbergland"
3 oder 5 Ü/HP im DZ, Lunchpakete, 1x Kaffee und Kuchen,
Kartenmaterial, Hol- und Bringservice, 2 Std. Kegelbahnnutzung
pro Person ab 168 € bzw. 280 €

Buchungsadresse:
Hotel Sassor. Inh. Axel Sassor,
Berliner Str. 17,  35088 Battenberg-Dodenau,
Telefon: +49 6452 939939
www.hotel-sassor.de

 

WEITERE INFOS

Touristik Service Waldeck-Ederbergland GmbH
Südring 2, 34497 Korbach
Tel. +49 800 954359, 
www.eder-radweg.de

Fotos: „Bad Berleburg“: TVSW/Stratmann, „Edersee“: M. Hamel

*Alle Bilder dürfen ausschließlich für die Presseberichterstattung und nur mit Bezug auf die Broschüre „Deutschland per Rad entdecken" verwendet werden. Der Abdruck ist honorarfrei unter Angabe der jeweiligen Quelle. Über die Zusendung eines Belegexemplars würden wir uns freuen.

Jegliche gewerbliche Verwendung dieser Daten ist untersagt oder bedarf der ausdrücklichen Genehmigung des ADFC.