Auf Kulturspur

Die Strecke vom Thüringer Wald über Weimar bis ins Weinanbaugebiet bei Bad Sulza gerät zur Reise durch die deutsche Kulturgeschichte und gehört zu den beliebtesten Routen in Thüringen.

Komfortables Routing in ganz Deutschland und darüber hinaus: Das ADFC-Tourenportal ermöglicht eine individuelle Routenplanung.

Allzunah am Rennsteig – Großheringen

Ilmtal-Radweg

4 Stern 123 km
  • überwiegend ebenes Gelände
  • teilweise hügelig
  • mit Kindern gut zu befahren

Von der Quelle am Rennsteig in Allzunah fährt es sich zunächst bequem abwärts bis nach Ilmenau. Unterwegs empfehlen sich vielerorts kulina-rische und kulturelle Abstecher. In Stützerbach lohnt sich ein Zwischenstopp im Goethehaus, in Kleinhettstedt eine Rast in der Senfmühle und durstige Besucher freuen sich auf eine Kostprobe in der Museumsbrauerei Singen. In der Zwei-Burgen-Stadt Kranichfeld führt der Aufstieg zur mächtigen Ruine des Oberschlosses und einem fantastischen Ausblick ins mittlere Ilmtal.

Müde Radfahrerbeine können sich in der Kurstadt Bad Berka erholen, wo es viele Möglichkeiten der Entspannung für Körper und Geist gibt. Entlang zahlreicher kleiner Dörfer und Kirchen geht es weiter bis nach Weimar – in die berühmteste Stadt entlang der Route. In der Hauptstadt der deutschen Klassik wandeln Literaturkenner am liebsten auf den Spuren von Goethe und Schiller. Zugleich ist Weimar bekannt für die Bauhaus-Schule, es ist nicht zuletzt eine grüne Stadt, die mit vielen Gärten und Parks zum Entspannen einlädt. Auf dem Weg zur Ilm-Mündung führt der Radfernweg am schwimmenden Hüttendorf in Eberstedt und an den Weinbergen in Bad Sulza vorbei. Zwischendurch lohnt sich ein Besuch der Glockenstadt Apolda. Das Kunsthaus der Stadt bietet hochkarätige Ausstellungen.

Thüringer Gastlichkeit begleitet die Radfahrer den gesamten Weg über: Bratwurst und die berühmten Klöße schmecken einfach am besten dort, wo sie ihren Ursprung haben. Dazu gibt es Bier und Wein aus der Region.

Sie sind auf der hier präsentierten Radroute gefahren? 
Schreiben (feedback(at)adfc.de) Sie uns, was Ihnen auf Ihrer Radreise gefallen hat und was nicht. Wir leiten Ihre Nachricht einschließlich Ihrer darin enthaltenen Kontaktdaten an die zuständige Tourismusorganisation zur Beantwortung weiter. Sie helfen so, die Qualität der Routen zu verbessern.

CHARAKTER

Wälder, Flussauen, weite Ebenen, Parks, Kulturstädte, Weinberge. Von der Quelle aus langer Abschnitt bergab, dann eben mit gelegentlichen Steigungen.
Meist asphaltiert, kürzere Abschnitte auch mit wassergebundener Decke, Plattenwege, nicht immer autofrei.

SEHENSWERT

Ilmenau: GoetheStadtMuseum | Stadtilm: Stadtmauer | Kranichfeld: Oberschloss, Niederburg | Bad Berka: Kurpark mit Goethebrunnen | Weimar | Apolda: GlockenStadtMuseum, Kunsthaus | Eberstedt: historische Mühle | Bad Salza: Saline- und Heimatmuseum, Goethe-Gartenhaus II | Kaatschen: Weindorf

ROUTENPLANUNG
  • Spiralo-Radkarte „Ilmtal-Radweg“, 1:50.000, Verlag grünes herz
BAHNANREISE

Ilmenau, Bad Berka, Weimar, Apolda, Bad Sulza, Großheringen

WEITERE INFOS

Weimarer Land Tourismus e. V.
Bahnhofstraße 28, 99510 Apolda
Tel. +49 3644 540676, www.ilmtal-radweg.de

Fotos: „Weimar“: Ralph Kallenbach, „Mühle Buchfart“: Hartmut Steckert

*Alle Bilder dürfen ausschließlich für die Presseberichterstattung und nur mit Bezug auf die Broschüre „Deutschland per Rad entdecken" verwendet werden. Der Abdruck ist honorarfrei unter Angabe der jeweiligen Quelle. Über die Zusendung eines Belegexemplars würden wir uns freuen.

Jegliche gewerbliche Verwendung dieser Daten ist untersagt oder bedarf der ausdrücklichen Genehmigung des ADFC.