Ein Genuss für alle Sinne

Ein Radfernweg, der das Wort „lieblich“ im Namen trägt, muss etwas ganz Besonderes sein. Stimmt. Denn auf dieser ADFC-Qualitätsradroute mit fünf Sternen fügen sich landschaftliche Idylle und kulturelle Höhepunkte harmonisch aneinander. Der größtenteils flache Flussradweg verbindet mittelalterliche Fachwerkstädte wie Rothenburg ob der Tauber mit Wertheim am Main.

Komfortables Routing in ganz Deutschland und darüber hinaus: Das ADFC-Tourenportal ermöglicht eine individuelle Routenplanung.

Rothenburg ob der Tauber – Wertheim am Main

Liebliches Taubertal

5 Stern 102 km
  • überwiegend ebenes Gelände
  • mit Kindern gut zu befahren
  • überwiegend anhängertauglich

Wer sich das Taubertal mit dem Rad erschließt, sollte vor allem eines mitbringen: Zeit. Die Strecke ist zwar meistens flach und lässt ein zügiges Fahren zu, die vielen idyllischen Ausblicke hingegen verlangen nach Muße. 

Die ADFC-Qualitätsradroute folgt der Tauber durch das enge Tal von Rothenburg ob der Tauber bis zur Mündung in den Main. Ursprünglich war sie übrigens ein Nebenfluss der Ur-Donau und bewegte sich in einem viel breiteren Tal. Seine heutige Form erhielt das Taubertal erst nach den tektonischen Hebungen in der Eiszeit. 

Neben der beeindruckenden Flusslandschaft ist die Tour durch das Taubertal eine Zeitreise: romantische Fachwerk­städte wie Rothenburg ob der Tauber, Bad Mergentheim oder Wertheim am Main verführen regelmäßig zu Zwischenstopps, alte Be­bauungen, Museen und Ausstellungen er­innern an die Zeit der römischen Besiedlung. Historische Stadtkerne und imposante Bauten wie das Deutsch­ordensschloss oder die Altstadt Wertheims verbreiten Mittelalter-Flair, das man besonders gut bei einem edlen Tropfen genießen kann. Durch die sommertrockenen Verhältnisse eignet sich das Taubertal auch zum Weinanbau. Eine Besonderheit stellt die alte Sorte Tauberschwarz dar, die einen fruchtigen Rotwein hervorbringt und von der Slow-Food-Organisation als „Arche des guten Geschmacks“ ausgezeichnet wurde. 

Außerdem laden Burgen und Schlösser, die sich oft malerisch über dem Tal erheben, zu einem Besuch ein. Sie erzählen von der wechselvollen Geschichte des Taubertals, das schon von Kelten, Alemannen und Franken besiedelt wurde. Unter Karl dem Großen gehörte der Taubergau zum Herzogtum Franken. Heute liegt die Ferienlandschaft in Bayern und Baden-Württemberg, sodass die Grenze während der Radtour mehrmals überschritten wird. Die Radfahrer müssen darauf nicht achten, sie haben freie Fahrt im gesamten Tal. 

Sie sind auf der hier präsentierten Radroute gefahren? 
Schreiben (feedback(at)adfc.de) Sie uns, was Ihnen auf Ihrer Radreise gefallen hat und was nicht. Wir leiten Ihre Nachricht einschließlich Ihrer darin enthaltenen Kontaktdaten an die zuständige Tourismusorganisation zur Beantwortung weiter. Sie helfen so, die Qualität der Routen zu verbessern.

 

 

CHARAKTER

Überwiegend flach geführter Flussradweg durch das Taubertal, leichte Steigungen zwischen Detwang und Creglingen, Bronnbach und Waldenhausen; Streckenführung durch Flusslandschaft mit Mühlen, über alte Steinbrücken, entlang von Weinhängen und vorbei an kulturellen Sehenswürdigkeiten wie Kloster Bronn­­bach oder Schloss Weikersheim sowie an histori­schen Fachwerkstädten.
Führung auf sehr gut ausgebauten Wegen, größtenteils autofrei.

SEHENSWERT

Rothenburg ob der Tauber: Rathaus, Rödertor, Topplerschlösschen, Weihnachtsmuseum, begehbare Stadtmauer | Weinort Tauberzell | Creglingen: Romschlössle, Tilman-Riemenschneider-Altar | Weinort Röttingen | Weikersheim: Renaissanceschloss mit Alchemiemuseum, Schlosspark, Orangerie | Weinort Markelsheim | Bad Mergentheim: Kurpark, Deutschordensschloss | Weinort Beckstein | Tauberbischofsheim: Kurmainzisches Schloss mit Landschaftsmuseum, Rathaus, Türmersturm | Gamburg | Bronnbach: Kloster, historisches Wasserkraftwerk | Weinort Reicholzheim: Steinkreuznest | Wertheim am Main: historische Altstadt, Burg, Stiftskirche, Glasmuseum, Spitzer Turm, Grafschaftsmuseum, Museum „Schlösschen im Hofgarten“

GUTE IDEE
  • 20 Hörstationen entlang des Radfernweges informieren per QR-Code über den jeweiligen Standort.
  • Von Mai bis Oktober verkehren auf der Tauberbahn zusätzliche Radelzüge mit großem Fahrradabteil. 
  • Viele Gastgeber bieten Gepäcktransfer an.
ROUTENPLANUNG
  • www.taubertal-radweg.de 
  • Radtourenkarte „Liebliches Taubertal“, 1:50.000, bikeline, Verlag Esterbauer
  • Fahrradführer „Liebliches Taubertal“, Kompass-Verlag
  • Radkarte „Liebliches Taubertal“, Bezug s. „Weitere Infos“
BAHNANREISE

Rothenburg ob der Tauber, Weikersheim, Bad Mergentheim, Lauda-Kgh., Tauberbischofsheim, Wertheim am Main 

ANGEBOT

„Liebliches Taubertal – Der Rad-Klassiker“
3 ÜF im DZ, Infomaterial, 1 Abendessen, Stadtführung Wertheim, Eintritt Fingerhutmuseum Creglingen, Nachtwächterführung Rothenburg ob der Tauber, Eintritt Kloster Bronnbach, Führung Schloss Weikersheim,
pro Person ab 198 €, EZ-Zuschlag 47 €

Buchungsadresse:
Tourismus Wertheim GmbH
Gerbergasse 16, 97877 Wertheim
Tel. +49 9342 93509 13
www.tourismus-wertheim.de

WEITERE INFOS

Tourismusverband Liebliches Taubertal
Gartenstraße 1, 97941 Tauberbischofsheim
Tel. +49 9341 825806,
www.liebliches-taubertal.de

Fotos: „Weinprobe“: Taubertal/Peter Frischmuth, „Radfahrer“: Bad Mergentheim

*Alle Bilder dürfen ausschließlich für die Presseberichterstattung und nur mit Bezug auf die Broschüre „Deutschland per Rad entdecken" verwendet werden. Der Abdruck ist honorarfrei unter Angabe der jeweiligen Quelle. Über die Zusendung eines Belegexemplars würden wir uns freuen.

Jegliche gewerbliche Verwendung dieser Daten ist untersagt oder bedarf der ausdrücklichen Genehmigung des ADFC.