Genießerstrecke zwischen Weinbergen

Weinkenner freuen sich schon: Denn auf dem neuen Badischen Weinradweg fahren sie durch fünf Schwarzwälder Weinregionen, den Kraichgau und weiter bis nach Laudenbach an der Badischen Bergstraße. Da eine Radreise nicht ausreicht, um an jedem Weingut am Wegesrand genüsslich zu pausieren, hilft nur eins: wiederkommen.

Grenzach - Laudenbach

Badischer Weinradweg

460 km
  • überwiegend ebenes Gelände
  • teilweise hügelig
  • starke Steigung
  • mit Kindern gut zu befahren
  • überwiegend anhängertauglich
  • umfassende Infrastruktur für Elektrofahrräder

Die Fahrt durch das drittgrößte Weinanbaugebiet Deutschlands lässt sich in acht Etappen zwischen 43 und 78 Kilometern Länge absolvieren. Es lohnt sich aber auch, mehr Zeit für diese echte Genießerstrecke einzuplanen. Dank der guten Wegequalität und Infrastruktur kann die hügelige Weinlandschaft auch entspannt mit dem Elektrofahrrad erkundet werden. An den zahlreichen Ladestationen entlang der Strecke sowie in vielen Radwerkstätten können Radtouristen mit elektrischer Verstärkung immer wieder schnell „auftanken“.

Zu Beginn der Tour empfiehlt sich ein kultureller Aperitif im Vitra Design Museum in Weil am Rhein. Die Eindrücke des Exkurses in die Welt von Architektur, Design und Alltagskultur in dem atemberaubenden Bau von Frank Gehry können in Ruhe verarbeitet werden, denn nun beginnt die Landschaft der Weinregionen Markgräflerland, Tuniberg, Kaiserstuhl, Breisgau und Ortenau. Die Radreisenden passieren über 300 Weingüter und überall lohnt sich ein Zwischenstopp. Während die kräftigen roten Spätburgunder dieser Region meist von den Südhängen des Tunibergs stammen, bringt der Kaiserstuhl aus altem vulkanischen Gestein einen sehr trockenen Weißwein hervor. Von hier aus bietet sich alternativ eine Route vorbei an der Freiburger Altstadt durch das Glottertal an.

Die ersten wilden Weinreben gab es übrigens schon vor den Römern, doch sie haben den Weinanbau im Schwarzwald kultiviert. Den Spuren dieser antiken Geschichte folgen die Gäste des Römermuseums in Heitersheim. Einer Zeitreise ins Mittelalter gleicht der Besuch des Zentrums von Staufen. Neben Rundgängen in historischen Altstädten wie Freiburg lohnt auch immer wieder der Blick von oben auf die Schönheit der badischen Weinstraße: Von Schloss Staufenberg oder vom Turm Karlsruhe-Durlach reicht der Blick weit ins Weinland.




E-Bike-Mietstationen

Radstation
Wentzingerstraße 15, 79106 Freiburg
Tel: 0761 2859830
www.radstation-freiburg.de

Zweirad Dages
Karl-Friedrich-Straße 14
79312 Emmendingen
Tel: 07641 8895

Nextbike Baden Baden & Karlsruhe
Tel: 030 69205046
www.kvv-nextbike.de/de/baden-baden
www.kvv-nextbike.de/de/karlsruhe

Fahrzeughaus Schneider OHG
Am Krebsbach 1,  79241 Ihringen
Tel: 07668 655
www.fahrradverleih-ihringen.de

 

CHARAKTER

Teilweise hügelig, meist asphaltiert, teilweise wassergebundene Abschnitte, vorwiegend autofrei.

SEHENSWERT

Basel: historische Altstadt | Weil am Rhein: Vitra Design Museum | Vogtsburg-Burkheim: Korkenziehermuseum | Mühlheim-Zunzingen: Weinetikettenmuseum | Heitersheim: Römermuseum | Staufen: Altstadt | Freiburg: AltstadtRuine Hochburg | Ettenheim: barocke Altstadt | Kippenheim: Schloss Schmieheim | Ortenberg: Schloss | Baden-Baden: Schloss Staufenberg | Ettlingen: Schloss | Karlsruhe: Schloss | Sulzfeld: Burg Ravensburg | Stettfeld: Römermuseum | Kraichgau: Schloss Rauenberg mit Winzermuseum | Heidelberg

ROUTENPLANUNG
    BAHNANREISE

    Basel, Freiburg, Karlsruhe, Heidelberg, Weinheim, Offenburg, Baden-Baden

    TIPP

    Ihr Holz-Zelt im Weinberg
    Schon mal im Weinfass übernachtet? Wer ins mobile Holz-Zelt wechselt, liegt mitten in den Reben und hat Ausblick auf die Rheinebene und in den Schwarzwald. Immer von Mai bis Oktober.
    www.weingut-weber-events.com

    INFORMATION

    Schwarzwald Tourismus GmbH
    Tel. +49 761 896460
    www.badischer-weinradweg.info

    Packliste & Pannenhilfe auf www.adfc.de

    Alle Bilder: Keller-Schwarzwald Tourismus

    *Alle Bilder dürfen ausschließlich für die Presseberichterstattung und nur mit Bezug auf die Broschüre „Deutschland per Rad entdecken“ verwendet werden. Der Abdruck ist honorarfrei unter Angabe der jeweiligen Quelle. Über die Zusendung eines Belegexemplars würden wir uns freuen.

    Jegliche gewerbliche Verwendung dieser Daten ist untersagt oder bedarf der ausdrücklichen Genehmigung des ADFC.