Königlich radeln im Allgäu

Der Schlosspark mag nach den vielen Schlössern und Burgen benannt sein. Die gleichnamige Runde gestattet es den Radlern, auch die anderen Reize der Voralpen kennen zu lernen: historische Städtchen, sanfte Landschaften und erhabene Bergpanoramen.

Rundkurs

Schlossparkradrunde im Allgäu

5 Stern 219 km
  • überwiegend ebenes Gelände
  • teilweise hügelig
  • starke Steigung
  • mit Kindern gut zu befahren
  • überwiegend anhängertauglich
  • umfassende Infrastruktur für Elektrofahrräder

Füssen gilt als die romantische Seele Bayerns. Tatsächlich ist die Lage inmitten von Weißensee, Forggensee, Hopfensee und Alpsee atemberaubend. Das gilt auch für die ersten Kilometer der Schlossparkradrunde, die als ADFC-Qualitätsradroute mit der Höchstzahl von fünf Sternen ausgezeichnet wurde: Nach einem kurzen Schlenker vorbei an Schloss Hohenschwangau führt der Weg zu Schloss Neuschwanstein, dem Sinnbild eines Märchenschlosses für Touristen aus aller Welt. Nach dieser opulenten Pracht wirkt die nun immer sanfter werdende Landschaft des Allgäus besonders beruhigend. Auf dem Weg nach Lechbruck passieren Radreisende immer wieder Logenplätze mit einem Premiumblick auf das Panorama des Ammergebirges.

Langsam entfernt sich die Schlossparkradrunde nun von den Alpen. Weiter nördlich bietet sich das hübsche Städtchen Kaufbeuren für einen Abstecher an. Aus dem typisch bayerischen Stadtbild ragt der Fünfknopfturm hinaus. Das 1420 errichtete Bauwerk ist zugleich das Wahrzeichen der kreisfreien Stadt. Nach dem Wendepunkt in Buchloe führt der Radfernweg durch überwiegend dünn besiedelte Landschaften, wo sich bunte Blumenwiesen und kleine Dörfer abwechseln. Bald aber geht es wieder Schlag auf Schlag: Nesselwang und Pfronten besitzen unter Wintersportlern einen klangvollen Namen. 

Wer sich die Sehenswürdigkeiten des Startortes für das Ende des Rundkurses aufgehoben hat, wird in Füssen mit einer bezaubernden Altstadt belohnt. Zu den Sehenswürdigkeiten gehört das gotische Hohe Schloss. Zur Auffrischung der Kraftreserven lohnt der Besuch einer der Sennereien rund um Füssen, wo wohlig duftender Bergkäse frisch vom Laib abgeschnitten wird. 

Die ADFC-Bewertung im Detail:

Kriterien Gewichtung Einzelbewertung
Befahrbarkeit 15%
Oberfläche 15%
Wegweisung 15%
Routenführung 5%
Verkehrsbelastung 20%
Touristische Infrastruktur 15%
Anbindung Bus/Bahn 5%
Marketing 10%
Gesamtbewertung 100%
CHARAKTER

Routenführung vom voralpinen Süden des Schlossparks bis ins hügelige Allgäu; kulturelle Vielfalt mit Klöstern, Wallfahrtskirchen, Märchenschlössern und idyllischen Kleinstädten; Naturlandschaften wie Hochmoore, Seen, Flüsse; aktive Erholung bieten Kneipp-Kur-Einrichtungen, Moorwanderwege oder Waldseilgarten.

Touren mit mäßigen, selten auch größeren Steigungen; Flachpassagen auf alten Bahntrassen; meist gut asphaltierte Wege, teils geschottert nahe Wertach, Kopfsteinpflaster in historischen Stadtkernen möglich, Streckenführung auf verkehrsarmen Landstraßen; Routen lassen sich teilweise verkürzen oder unterteilen; viel Service für Radtouristen. 

SEHENSWERT

Füssen: Kloster St. Mang, Hohes Schloss | Schwangau: Schloss Neuschwanstein, Museum der bayerischen Könige | Schloss Hohenschwangau | Wieskirche | Steingaden: Welfenmünster | Lechbruck a.S.: Flößermuseum | Stötten: Moor-Erlebnis-Pfad | Marktoberdorf: Römerbad | Kaufbeuren: Crescentiakloster | Kloster Irsee | Buchloe: Volkssternwarte | Gennach: Rosengarten | Bad Wörishofen: Sebastian-Kneipp-Museum | Unterthingau: Rotes Schloss | Görisried: Naturfreibad | Rain: Wallfahrtskirche Heilig Kreuz | Gschwend: Dohlebrücke | Nesselwang: Heimathaus | Pfronten: Burgruine Falkenstein | Weißensee

HIGHLIGHTS
  • Burgruine Falkenstein – höchste Burgruine Deutschlands 
  • Hohes Schloss und Altstadt Füssen 
  • Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau   
  • Altstadt und Crescentiakloster Kaufbeuren 
  • Sebastian-Kneipp-Museum

ROUTENPLANUNG
  • www.schlosspark.de
  • Radkarte „Königlich radeln im Schlosspark“, 1:50.000, HW Verlag
  • Serviceheft „Schlossparkradrunde im Allgäu“, Bezug s. „Weitere Infos“
  • Raderlebniskarte „Schlosspark“, Bezug s. „Weitere Infos“
  • Radtourenbuch „Schlossparkradrunde im Allgäu“, 1:50.000, bikeline, Verlag Esterbauer
BAHNANREISE

Buchloe, Füssen, Kaufbeuren, Marktoberdorf, Augsburg, München, Kempten, Memmingen

ANGEBOTE

„Schlossparkradrunde im Allgäu “6 ÜF, Kartenmaterial, Tourenbeschreibung, Lenkertasche und 7-Tage-Sorglos-Service Rufnummer, 
pro Person ab 395 €

Buchungsadresse:
Sportive Reisen by Feuer und Eis Touristik
Südliche Hauptstr. 33
83700 Rottach-Egern

KULINARIK-TIPP

KRAUTKRAPFEN
Würziger Speck, ummantelt von Teig mit leckerem Sauerkraut: Die traditionelle Hausmannskost schenkt dem Radtouristen im Allgäu Kraft.

WEITERE INFOS (KONTAKTADRESSE)

Tourismusverband Ostallgäu e. V.
Schwabenstraße 11, 87616 Marktoberdorf
Tel. +49 8342 911506
www.schlosspark.de

Packliste & Pannenhilfe auf www.adfc.de

Header: "Weissensee": TVOAL / Reinhard Walk; v.l.n.r.: "Breitenberg": TVOAL / Vaude / kme-studios.com; v.l.n.r.: "Schlossparkradrunde": TVOAL / Vaude / kme-studios.com; "Schlosspark": TVOAL / Vaude / kme-studios.com

*Alle Bilder dürfen ausschließlich für die Presseberichterstattung und nur mit Bezug auf die Broschüre „Deutschland per Rad entdecken" verwendet werden. Der Abdruck ist honorarfrei unter Angabe der jeweiligen Quelle. Über die Zusendung eines Belegexemplars würden wir uns freuen.

Jegliche gewerbliche Verwendung dieser Daten ist untersagt oder bedarf der ausdrücklichen Genehmigung des ADFC.