Königliches Allgäu

Auf der Schlossparkrunde lässt sich das Ostallgäu in seiner gesamten Vielfalt und Schönheit erleben. Radurlauber werden verstehen, warum König Ludwig II. diese Region auswählte, um das Schloss Neuschwanstein zu errichten. Die Runde führt vom alpingeprägten Süden mit seinen einzigartigen Logenplätzen, schönen Seen und idyllischen Dörfern bis zum hügeligen Alpenvorland.

Komfortables Routing in ganz Deutschland und darüber hinaus: Das ADFC-Tourenportal ermöglicht eine individuelle Routenplanung.

Rundkurs

Schlossparkradrunde im Allgäu

5 Stern 219 km
  • teilweise hügelig
  • starke Steigung

Der grandiose Schlosspark lässt sich auch in einer durchgängigen Runde in fünf Abschnitten auf 219 Kilometern erleben. Beim Start in Füssen darf vorab ein Spaziergang durch die pittoreske Altstadt nicht fehlen. Danach geht es auf gut ausgebauten Radwegen nach Hohenschwangau, wo die Königsschlösser über der Landschaft thronen. Auch deshalb werden die Aussichtspunkte auf die nahen Alpengipfel gern als königliche Logenplätze bezeichnet. Wer mehr über den Märchenkönig erfahren möchte, kann sich im Museum der bayerischen Könige direkt am Alpsee über Ludwig II. und seine Familie informieren. Am Bannwaldsee vorbei geht es durch das Moorgebiet Birnbaumer Filz in den Pfaffenwinkel.

Die Gegend trägt diesen Namen, weil es hier so viele Klöster gibt wie in keiner anderen Region Deutschlands. Hier befindet sich auch die Wallfahrtskirche zum Gegeißelten Heiland auf der Wies, kurz Wieskirche genannt. Die imposante Kirche im Rokokostil zieht jährlich Millionen Besucher an und wurde 1739 gegründet. Nach Lechbruck führt der Weg auf der ehemaligen Eisenbahnnebenstrecke Markt­oberdorf-Lechbruck, in Steinbach bietet sich eine Kaffeepause im alten Bahnhofsgebäude an. Mit dieser Stärkung lassen sich die folgenden Hochmoore und Berge leichter erklimmen. Nach einer weiteren Bahntrassenpassage auf dem ehemaligen „Sachsenrieder Bähnle“ ist es nicht mehr weit zum Kaltentaler Brauhaus, wo selbst gebrautes Bier serviert wird. Ganz im Norden der Runde wartet Buchloe, das als „Tor zum Allgäu“ gilt. An der Wertach entlang kommen die Ornithologen auf ihre Kosten, denn an den künstlich gestauten Seen fühlen sich viele Wasservögel sichtlich wohl. Im westlichen Schlosspark wird es waldiger und es gibt ein Wiedersehen mit den Alpen, deren 

Gipfel sich nun wieder deutlicher am Horizont abzeichnen. Der Märchenkönig bringt sich beim Anblick der Burgruine Falkenstein wieder in Erinnerung. Deutschlands höchst gelegene Burg­anlage galt nach Neuschwanstein als nächstes Bauprojekt von Ludwig II. Es fiel aber seiner Finanznot zum Opfer und blieb ein Traum. Nach der Abfahrt zum malerischen Weißensee, Ergebnis der Vergletscherung vor rund 20.000 Jahren, bringt ein erfrischendes Bad müde Beine wieder auf Trab, sodass das letzte Stück zurück nach Füssen wirklich ein Klacks ist.

Sie sind auf einer der hier präsentierten Radrouten gefahren? 
Schreiben (feedback(at)adfc.de) Sie uns, was Ihnen auf Ihrer Radreise gefallen hat und was nicht. Wir leiten Ihre Nachricht einschließlich Ihrer darin enthaltenen Kontaktdaten an die zuständige Tourismusorganisation zur Beantwortung weiter. Sie helfen so, die Qualität der Routen zu verbessern.

 

 

CHARAKTER

Routenführung vom voralpinen Süden des Schlossparks bis ins hügelige Allgäu; kulturelle Vielfalt mit Klöstern, Wallfahrtskirchen, Märchenschlössern und idyllischen Kleinstädten; Naturlandschaften wie Hochmoore, Seen, Flüsse; aktive Erholung bieten Kneipp-Kur-Einrichtungen, Moorwanderwege oder Waldseilgarten.
Touren mit mäßigen, selten auch größeren Steigungen; Flachpassagen auf alten Bahntrassen; meist gut asphaltierte Wege, teils geschottert nahe Wertach, Kopfsteinpflaster in historischen Stadtkernen möglich, Streckenführung auf verkehrsarmen Landstraßen; Routen lassen sich teilweise verkürzen oder unterteilen; viel Service für Radtouristen.

SEHENSWERT

Füssen: Kloster St. Mang, Hohes Schloss | Schwangau: Schloss Neuschwanstein, Museum der bayerischen Könige | Schloss Hohenschwangau | Wieskirche | Steingaden: Welfenmünster | Lechbruck a.S.: Flößermuseum | Stötten: Moor-Erlebnis-Pfad | Marktoberdorf: Römerbad | Kaufbeuren: Crescentiakloster | Kloster Irsee | Buchloe: Volkssternwarte | Gennach: Rosengarten | Bad Wöris­hofen: Sebastian-Kneipp-Museum | Unterthingau: Rotes Schloss | Görisried: Naturfreibad | Rain: Wallfahrtskirche Heilig Kreuz | Gschwend: Dohlebrücke | Nesselwang: Heimathaus | Pfronten: Burgruine Falkenstein | Weißensee

SERVICE
  • Kostenloser Fahrradtransport in allen Bussen; Fahrradmitnahme bei Forggenseeschifffahrt, Breitenbergbahn, Alpspitzbahn.
  • Mit der Königscard/Gästecard haben die Gäste vieler Gemeinden freie Fahrt in Bus und Bahn. Auskunft s. „Weitere Infos“
ROUTENPLANUNG
  • www.schlosspark.de
  • Radkarte „Königlich radeln im Schlosspark“, 1:50.000, HW Verlag
  • Serviceheft „Schlossparkradrunde im Allgäu“, Bezug s. „Weitere Infos“
  • Raderlebniskarte „Schlosspark“, Bezug s. „Weitere Infos“
BAHNANREISE

Buchloe, Füssen, Kaufbeuren, Marktoberdorf, Augsburg, München, Kempten, Memmingen

ANGEBOT

Radl-Wochenende im Schlosspark
3 ÜF, Infomaterial, Schlossbesuch, Kässpatzenessen,
pro Person ab 155 €

Buchungsadresse: 
Füssen Tourismus und Marketing, Anstalt des öffentlichen Rechts der Stadt Füssen (AdöR), Kaiser-Maximilian-Platz 1, 87629 Füssen, 
Tel. 08362 / 93 85 0

WEITERE INFOS

Tourismusverband Ostallgäu e. V.
Schwabenstraße 11, 87616 Marktoberdorf
Tel. +49 8342 911506

Routen

8-Seenrunde

26 km
Route

Burgen- und Schlösserrunde

42 km
Route

Emmentaler Radweg

47 km
Route

Forggensee-Runde,

30 km
Route

Günztal-Runde

34 km
Route

Kirchweihtal-Runde

55 km
Route

Kloster-Runde

49 km
Route

Kneipp-Radrunde,

25 km
Route

Moorwald-Runde,

27 km
Route

Oberdorfer Radlrunde

34 km
Route

Panorama-Runde

38 km
Rundkurs

Schlossparkradrunde im Allgäu

219 km

Fotos: TVOAL/Vaude/kme-studios.com

*Alle Bilder dürfen ausschließlich für die Presseberichterstattung und nur mit Bezug auf die Broschüre „Deutschland per Rad entdecken" verwendet werden. Der Abdruck ist honorarfrei unter Angabe der jeweiligen Quelle. Über die Zusendung eines Belegexemplars würden wir uns freuen.

Jegliche gewerbliche Verwendung dieser Daten ist untersagt oder bedarf der ausdrücklichen Genehmigung des ADFC.